Förderverein 5. Sächsische Landesgartenschau 2009 Reichenbach Vogtland Sachsen- Veranstaltungen , Maskottchen , Baumpatenschaft
Presseberichte
Roland Höft kehrte samt seiner tonnenschweren Skulptur auf dem Marktplatz zurück. Dort sind alle Ergebnisse der zehntägigen Arbeit heute bis 15 Uhr zu sehen, dann erst wieder zur Laga 2009.
Roland Höft kehrte samt seiner tonnenschweren Skulptur auf dem Marktplatz zurück. Dort sind alle Ergebnisse der zehntägigen Arbeit heute bis 15 Uhr zu sehen, dann erst wieder zur Laga 2009.
12.05.2007

Ein Skulpturen-Garten für die Landesgartenschau 2009


Heute Abschluss der Aktion "Kunst am Weg" - Stein-, Holz- und Metallkunst wird zur Landesgartenschau gezeigt
Foto: Franko Martin
Von Ulrich Riedel

Skulpturen-Garten auf dem Markt
Jens Weber mit Tuchrolle und Schiffchen. Albrecht Ripp schuf
Jens Weber mit Tuchrolle und Schiffchen. Albrecht Ripp schuf "Die drei schwingenden Damen". Tom Kus kreierte die Skulptur "Bewegung", Volker Sesselmann schuf den "Motorkolben" und Roland Höft mit "Impuls".
Ein Skulpturen-Garten ist heute, 10 bis 15 Uhr auf dem Reichenbacher Markt zu sehen. Die Gastgeberstadt der Landesgartenschau (Laga) 2009 präsentiert die Ergebnisse der zehntägigen Aktion "Kunst am Weg", die auf dem Laga-Gelände platziert werden sollen. Jens Weber aus Treuen arbeitete aus Sandstein Tuchrolle und Schiffchen heraus, als Erinnerung an die Textil-Tradition. Der Plauener Holzbildhauer Albrecht Ripp schuf "Die drei schwingenden Damen", Metallgestalter Tom Kus aus Pilsen kreierte seine "Bewegung" genannte Figur aus Schrott. Volker Sesselmann aus Steinach erinnert mit einem Motorkolben an Autopionier August Horch. "Impuls" von Roland Höft aus Lemgo (von links) entstand aus einem 3,6-Tonnen-Sandsteinblock.
Reichenbach Die Aktion "Kunst am Weg" geht heute mit der Übergabe von sechs Skulpturen durch ihre Schöpfer zu Ende. Ab 10 Uhr findet auf dem Reichenbacher Marktplatz die Abschlussveranstaltung statt. Die Stadtwerke Reichenbach (SWR), als Organisator im Auftrag der Sponsoren tätig, werden die binnen zehn Tagen vor den Augen der Passanten entstandenen Skulpturen der Öffentlichkeit präsentieren, die Künstler vorstellen, und auch die Sponsoren sollen zu Wort kommen, kündigt SWR-Mitarbeiterin Kerstin Müller an. Das Dixieland-Collegium Plauen sorgt für einen musikalischen Rahmen.

Drei Skulpturen aus Stein, zwei aus Holz und eine aus Metall sind entstanden, der Ausschreibung entsprechend durchweg mehr als zwei Meter hoch. Sie sollen entlang des geplanten Rad- und Skateweges platziert werden, der durch das Landesgartenschaugelände führen wird. Die Gemeinschaftsaktion der Firmen Envia M, Thüga und Stadtwerke Reichenbach sowie der Wirtschaftsvereinigung Nördliches Vogtland und des Fördervereins Landesgartenschau 2009 ist die erste von drei Veranstaltungen im Vorfeld der Landesgartenschau 2009.

Die Künstler Albrecht Ripp, Tom Kus, Volker Sesselmann, Jens Weber, Roland Höft und Erik Seidel haben ihre Ideen zum Thema "Bewegung" umgesetzt. Künstler und Organisatoren kamen dabei mehrfach ins Schwitzen: Erst musste Roland Höft samt seines anfangs 3,6 Tonnen schweren Steinblocks zum Unteren Bahnhof umziehen, weil die von ihm verwendete kreischende Flex einen Höllenlärm und Staubwolken verursachte. Der stürmische Wind schließlich zerzauste die auf dem Markt aufgebauten Zelte derart, dass zeitweilig Weihnachtsmarkt-Buden aufgestellt werden mussten.

Bis zur Gartenschau werden die Metallskulptur von Tom Kus bei der Firma Hollerung und die Holzskulptur von Volker Sesselmann im Autohaus Löffler zu sehen sein. Die Stadtwerke verstauen die anderen Kunstwerke. Sobald möglich, wird alles auf dem Landesgartenschaugelände aufgebaut.

Copyright by internet Dienstleistungen Angelika Riechert http://www.ar-internet.de