Förderverein 5. Sächsische Landesgartenschau 2009 Reichenbach Vogtland Sachsen- Veranstaltungen , Maskottchen , Baumpatenschaft
Presseberichte
Die Siegerin Katrin Leistl, flankiert von Barbara Schrader (2./rechts) und Henrike Piehler (3./links).
Die Siegerin Katrin Leistl, flankiert von Barbara Schrader (2./rechts) und Henrike Piehler (3./links).
24.11.2006

Helene: Bienenfleißig und voller Anmut

Jury bestimmt das Maskottchen der Landesgartenschau 2009 – Ehrung der Preisträger zur Fördervereins-Sitzung gestern Abend im Ratssaal
Reichenbach. Das Maskottchen der Landesgartenschau 2009 in Reichenbach heißt „Schöne Helene von Raumbach“. Eine siebenköpfige Jury setzte den Entwurf der Cunsdorfer Unternehmerin Katrin Leistl auf Platz 1 (abgebildet auf Seite 3). Ein von der Schneebergerin Barbara Schrader geschaffener namenloser Gartenmann landete auf Rang 2, gefolgt von „Augustine Horchtensia“, einer Schöpfung von Henrike Piehler, die in Reichenbach eine Werbefirma betreibt.
Von Ulrich Riedel
Das mit großer Spannung erwartete Ergebnis eines sehr schweren Entscheidungsprozesses gab Stefan Fraas, der Vorsitzende des Landesgartenschau-Fördervereins und Intendant der Vogtland Philharmonie, gestern Abend im proppevollen Reichenbacher Ratssaal bekannt. Dort traf sich der Verein zu seiner ersten Mitgliederversammlung.

Die drei Preisträgerinnen nahmen, begleitet von Beifall und optisch untermauert durch bewegte Bilder, ihre Ehrungen und Preisgelder in Höhe von 500, 300 beziehungsweise 200 Euro entgegen.

„Die Teilnahme hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen“, erklärte Fraas unter Hinweis auf 164 eingereichte Maskottchen-Vorschläge. Die Jury agierte, ohne die Schöpfer der jeweiligen Entwürfe zu kennen, betonte der Vereinschef, der die rasante Entwicklung des im September gegründeten Fördervereins darstellte. Das 99. Mitglied hat sich gestern angemeldet, verkündete Stefan Fraas.
In der Begründung ihrer Entscheidung nennt die Jury Katrin Leistls Helene eine „blumige Gestalt“, die „geprägt wird durch die Anmut eines Schmetterlings und die Emsigkeit einer Honigbiene“. Das Maskottchen harmoniert mit den Farben des Gartenschau-Logos, es bietet eine sympathische Ausstrahlung, und der Name bezeichnet das Raumbachtal und das ehemalige Helenenbad, den Ort des Geschehens. Nicht zuletzt nennt die Jury den Entwurf kindgerecht und gut umsetzbar für Plüschfiguren, Schlüsselanhänger und selbst für eine lebensgroße Figur.
Das Landesgartenschau-Fieber hat Reichenbach ergriffen. Der Ratssaal war gestern Abend durch die Mitglieder des Fördervereins gefüllt. Am Pult: Vereinschef Stefan Fraas.   –Fotos: Franko Martin
Das Landesgartenschau-Fieber hat Reichenbach ergriffen. Der Ratssaal war gestern Abend durch die Mitglieder des Fördervereins gefüllt. Am Pult: Vereinschef Stefan Fraas. –Fotos: Franko Martin
Ein separater Wettbewerb für Schüler läuft noch. Die Sparkasse Vogtland wird die Preisträger in eigener Regie bekanntgeben, hieß es gestern.
Schöne Helene wirbt für Gartenschau ’09 Reichenbach. „Schöne Helene von Raumbach“ – so heißt das Maskottchen der Landesgartenschau 2009 in Reichenbach. Der Landesgartenschau-Förderverein hat den Siegerentwurf der Lokalmatadorin Katrin Leistl gestern präsentiert. Rang 2 unter 164 Einsendungen ging an Barbara Schrader aus Schneeberg, während die Reichenbacherin Henrike Piehler Platz 3 erreichte. Der mit 500 Euro Preisgeld belohnte Siegerentwurf harmoniert laut Jury mit dem Logo der Gartenschau, die im Tal des Raumbachs am Standort des einstigen Helenenbades stattfinden wird. (ur)
Das Maskottchen der Landesgartenschau 2009 in Reichenbach.   –Grafik: Laga-Förderververein
Das Maskottchen der Landesgartenschau 2009 in Reichenbach. –Grafik: Laga-Förderververein


Copyright by internet Dienstleistungen Angelika Riechert http://www.ar-internet.de